manifest

bikinirama_manifest1

BIKINIRAMA® THE FINE ART OF DESTRUCTION

BIKINIRAMA® ist eine Gemeinschaft von freien Aktionskünstlerinnen, die für mehr Ästhetik im World Wide Web kämpfen.
BIKINIRAMA® hat sich zum Ziel gesetzt, eine reflektierte Darstellung unserer Gesellschaft abzubilden.
BIKINIRAMA® nutzt vorhandene Bilder und Mittel wie z.B. Schönheit, Hass, Sanftmut, Aggression, Unterwerfung, Dominanz, etc., um die eigene Sichtweise gesellschaftlicher Machtverhältnisse darzustellen und neu zu definieren.
BIKINIRAMA® fordert von allen Beteiligten, von der Regisseurin über die Kamerafrau bis hin zum Scriptgirl, während der Produktionszeit ausschließlich Bikinis zu tragen. Nur so lässt sich eine gemeinsame Ebene schaffen, auf der alle gleichberechtigt wirken können.

Der klassische Bikini dient BIKINIRAMA® als Sinnbild der ultimativen weiblichen Körperlichkeit ohne Obszönität und ist eine Auflehnung gegen die inflationäre Nacktheit in den modernen Medien und Kommunikationsformen.
Durch den Einsatz der Waffen einer schönen Frau in Kombination mit der traditionellen Waffe des Mannes in Form von aggressiver Gewaltausübung geht BIKINIRAMA® gegen gesellschaftliche Konventionen vor. Objekte, die im Allgemeinen als „wertvoll” eingestuft und als Symbole eines gehobenen Standards angesehen werden, werden für die Protagonistinnen zum Ventil ihres Zornabbaus gegen das herrschende konservative Weltbild.
Der neue Weg, den BIKINIRAMA® geht, zeigt deutlich auf, dass materielle Güter als Ikonen der Konsumgesellschaft nicht taugen und Zorn als Akt der Befreiung genau den Sexappeal besitzt, der als geeignetes Substitut eine gesellschaftliche Veränderung bewirken kann.
Die regelmäßig erscheinenden Episoden werden auf dieser Webseite veröffentlicht und zum kostenfreien Herunterladen zur Verfügung gestellt.

Foto: Mario G. Brucculeri
Share

0 Kommentare zu “Manifest”